Translink Corporate Finance
Ihr Partner für Corporate Finance und M&A Beratung im Mittelstand

Wir führen Projekte zur Finanzierung von Entwicklungs- oder Investitionsprojekten eines Unternehmens durch. Die Investition wird in der Regel durch eine Kapitalerhöhung, ein Mezzanine-Darlehen, eine Bankverbindlichkeit oder eine Kombination dieser Finanzierungsinstrumente finanziert.

Unsere Dienstleistungen sind komplex. Daher tragen wir die Verantwortung für den gesamten Prozess. Wir überwachen und koordinieren alle Nebentätigkeiten im Zusammenhang mit rechtlichen und steuerlichen Dienstleistungen.

Der Prozess zur Auswahl eines Finanzinvestors ähnelt dem Prozess des Verkaufs von Unternehmensanteilen:

  • Das Investoren-Portfolio umfasst Private Equity-Fonds, Mezzanine-Fonds und große Privatinvestoren
  • Besonderes Augenmerk legen wir hierbei auf die Erstellung eines Informationsmemorandums und die Konzeptionierung einer Entwicklungsstrategie

Finanzielle Umstrukturierung

Wir helfen bei der Rückgewinnung von Liquidität, der Aufarbeitung der Passivseite der Bilanz und der Verbesserung der langfristigen Finanzierungsstruktur von Unternehmen.

 

Dies ist in den meisten Fällen das Ergebnis einer zusätzlichen Finanzierung für die Erhöhung des Betriebskapitals, den Abbau bestehender Schulden und die Stärkung des Unternehmenskapitals. Häufig geht dies mit dem Verkauf eines Unternehmensbereichs, der Konzentration auf das Kerngeschäft des Unternehmens, der Gewinnung neuer Investoren für das Unternehmen und / oder der Refinanzierung von Bankverbindlichkeiten einher.

Unsere Dienstleistungen sind komplex. Wir helfen bei Verhandlungen mit Partnern, Anteilseignern und Banken.

Management Buyouts

Wir übernehmen Buy-Out-Transaktionen und beraten das aktive Management bei der Übernahme eines Unternehmens. Wir helfen bei der Vorbereitung des Projekts, kümmern uns um die Transaktions- und Finanzierungsstruktur und haben die Anforderungen an ein geeignetes Zielunternehmen im Blick.

 

Wir akquirieren Investoren und Banken, die die Transaktion finanzieren. Ein Leveraged-Buy-Out (LOB) oder Management-Buy-Out besteht aus dem Kauf eines Unternehmens durch externe Investoren oder den Vorstand des Unternehmens unter Verwendung von Fremdkapital. Aus diesem Grund ist der Kapitaleinsatz des Erwerbers gering. Dieser liegt in der Regel zwischen 10 – 25% des gesamten Transaktionwertes. Die Schulden werden an das LBO-finanzierte Unternehmen „transferiert“ und innerhalb weniger (fünf bis sechs) Jahre durch Gewinn, genauer gesagt durch den Free Cash Flow, den das Unternehmen erwirtschaften wird, zurückgezahlt.

Ein LBO eignet sich für Unternehmen mit den folgenden Merkmalen:

  • Ein stabiler Sektor, in dem keine hohen Investitionen erforderlich sind
  • Gute Marktposition des Unternehmens, damit es in der Lage ist, einen hohen und vorhersehbaren Cashflow zu generieren, der zur Tilgung seiner Schulden erforderlich ist
  • Eine stabile Vermögensbasis, insbesondere das Anlagevermögen. Diese Vermögenswerte können sowohl als Sicherheit dienen als auch zurückgezahlt werden und somit die Verschuldung reduzieren
  • Potenzial für Wachstum
  • Geringe Verschuldung